EU Nations: Spielberichte und Rückblick

Written by
Turnier in Brno der Nachwuchs-Nationalmannschaft Damen.
 
 
 IMG 0145
 
Nachwuchs-Nationalteam Damen / Photo: R.Jobst

Freitag, 30.03.2018
 
Schweiz-England 4:29
Schweiz-Dänemark 4:20
Im ersten Gruppenspiel bei den EU Nations Junior Women am Freitag mussten wir gegen die starke Mannschaft aus England antreten. Wie schon auch im letzten Jahr waren uns die Engländerinnen in allen Belangen weit überlegen und wir mussten mit 29:4 eine relativ hohe Niederlage hinnehmen. Die beiden Torfrauen Elin Siegrist und Mara Zavalloni haben mit einigen schönen Paraden eine noch höhere Niederlage verhindert. 
Die Tore für unsere Mannschaft erzielten Lotti Verhagen (3x) und Mara Cvijetic (1x).

Am Freitag Abend erhofften wir uns ein wesentlich ausgeglichenes Spiel. Am Anfang konnten wir noch mit Dänemark mithalten aber durch einige vermeidbare Fehler lagen wir nach der Hälfte der Spielzeit deutlich zurück. So haben wir dann doch relativ hoch gegen Dänemark mit 4 : 20 verloren. Unsere Torschützen: Lotti Verhagen 2, Selina Forleo 1 und Sophie Hammerl 2. 
 
Samstag, 31.03.2018

Schweiz-Czech Rep. 4:9
Schweiz-Irland 4:18
Am Samstag Mittag traten wir in unserem 3. Gruppenspiel gegen Tschechien an. Es lief von Anfang an besser als am Tag zuvor und wir konnten das Spiel bis zum Ende des dritten Viertels offen halten. Im letzten Viertel hatten wir ein wenig Pech mit unseren Schüssen und verloren mit 4:9.
Torschützen Lotti Verhagen (2), Sophie Hammerl (1) und Mara Cvijetic (1).
 
Nach nur einer kurzen Mittagspause von 2 Stunden spielten wir gegen Irland in der Finalrunde um Platz 5-8. Auch in diesem Spiel war eine Verbesserung gegenüber den Spielen am  Freitag erkennbar. Nach der Hälfte der Spielzeit gab es einen Leistungsabfall und wir verloren auch dieses Spiel relativ deutlich mit 18:4.
Torschützen Sophie Hammerl (1), Flavia Scherer (1) und Mara Cvijetic (2).

Am Sonntag Morgen spielen wir nochmals gegen Dänemark um den 7. Platz die wie wir ihr Überkreuzspiel verloren haben. 
 
Sonntag, 1. April 2018

Finalrunde Sonntag: Spiel um Platz 7 gegen Dänemark.
Im Spiel um Platz 7 mussten wir, wie auch schon in der Vorrunde, gegen Dänemark antreten. Wir haben zeitweise mithalten können, haben es aber versäumt unsere Chancen zu nützen. So ging auch das letzte Spiel verloren  und wir belegten somit den 8. Platz. 


Rückblick

Unsere Mannschaft gehörte zu der jüngsten des Turnieres. Wir hatten nach der Sichtung der Jahrgänge 2002 und jünger im Oktober leider nicht mehr die Möglichkeit einige Lehrgänge und Trainingsspiele mit der neu gebildeten Mannschaft durchzuführen.  Wir konnten zumindest gegen die  tschechische Mannschaft mithalten und das Spiel offen gestalten. Mit Lotti Verhagen hatten wir eine der stärksten Spielerinnen in diesem Turnier in unserer Mannschaft. Meistens wurde Lotti aber von zwei Gegnerinnen gedeckt und nur selten konnten wir die dabei entstehenden Lücken nutzen. Alle Spielerinnen haben ihr Bestes  gegeben und ihr Auftreten und Verhalten war tadellos und teamorientiert. Von Spiel zu Spiel war eine Leistungssteigerung erkennbar.

Insbesondere in schwimmerischer Hinsicht und bei der Schusstechnik gibt es bei den Mädchen noch große Defizite. Die Nachwuchsspielerinnen stehen aber erst am Beginn ihrer Wasserballkarriere und wir werden deshalb weiter voll motiviert an ihrer Technik und Spielpraxis arbeiten. 

Schweizer Team in Brno:
Hammerl Sophie, Eberle Gina, Hug Sophia, Monney Valérie, Cvijetic Mara, Forleo Selina, Hess Andrea, Scherer Flavia, Zavalloni Mara, Verhagen Lotti, Eggerschwiler Léa, Walther Jessica, Wittwer Natascha, Siegrist Elin.
Nationalcoach: Jobst Robert 
Schiedsrichter: Dean Suazo
 
Danke
Ein grosses Dankeschön an Schiedsrichter Dean Suazo für seine Einsatz für die Schweiz, an Busfahrer Walter Hirzel für die sichere Fahrt hin und zurück (über 12Stunden Fahrtzeit) sowie allen mitgereisten Eltern für den Support vor Ort.
 
 
Traurig IMG 20180401 WA0006  Besser IMG 20180401 WA0007  Lachen IMG 20180401 WA0008
Traurig                                                                Besser                                                                Lachen

 
Berichte: Nationaltrainer Robert Jobst
Bilder: Y. Eggerschwiler, R.Jobst

 

Read 309 times Last modified on Dienstag, 03 April 2018 00:09

Meistgelesen

Nationaltrainer SWP

Uwe SterzikHeadcoach Nationalteam Herren Elite Ruedi StöcklyTeammanager Nationalteam...

Read more

EM Qualifikation: Play Offs

Tickets und Infos zu den entscheidenden Barragespielen der Damen und Herren in Frankr...

Read more

Reglement 5.1.1

Anpassungen, Änderungen und Nachkorrektur.

Read more