Das Schweizer Nationalteam reiste mit gemischten Gefühlen in den südeuropäischen Inselstaat. Die Gruppenauslosung zeigte schon im Vorfeld starke Gegner, und man wusste den eigenen Formstand nicht so recht einzuschätzen.  Aber bereits in der Auftaktbegegnung  gegen Schottland zeigte die Mannschaft Biss und konnte sich letztendlich in einem hartumkämpften Spiel durchsetzen. Dieser Sieg gab Moral für das nächste Spiel gegen Dänemark. Die Nordländer zeigten sich äusserst kampfstark und das Resultat wechselte ständig hin und her. Im dritten Spielabschnitt vermochte man aber die Vorentscheidung herbei zu führen und den Sieg im Schlussviertel sicher zu stellen. Der erste schwere Brocken wartete mit Polen…
Last modified on Montag, 23 Mai 2016 11:01