EU Nation Women Waterpolo Tournament

Written by

7. Schlussrang für die Damen Elite Nationalmannschaft. 
(Alle Resultate und Berichte)

 

2017 EUNation Women Elite Pilsen 5254 1024

Pilsen/Czech Rep.

 

Das Schweizer Nationalteam:

Noelle Nelson, Valérie Jacot, Carole Frei, Sanja Badulescu, Paola De Feo, Martina Kratzer, Carina Caraballo, Vesselina Velikova, Benigna Von Ballmoos, Nadja Hartmann, Melanie Adler, Athena Grandis, Natalie Mäder.
Coach: Andre Kiefner
Teammanager: Jana Kiefner

 


Resultate & Berichte:

Der Turnierplan wurde etwas geändert, da sich zwei Teams abgemeldet haben.  

Freitag, 14. Juli 2017 (Schweiz - England)

Starkes Auftreten der Schweizer Elite Mannschaft bei ihrem ersten Spiel am EU Nation in Pilsen gegen den Turnierfavoriten England.
England hat sich gegen die Schweiz sehr schwer getan. Das Ergebnis spiegelt nicht wider, wie knapp das Spiel eigentlich gelaufen ist. An der Präzision der Torschüsse und am Überzahlspiel muss noch gearbeitet werden.

Schweiz - England 4:15
1. Viertel 1:3 (Nadia Hartmann)
2. Viertel 1:4 (Paola De Feo)
3. Viertel 0:2
4. Viertel 2:6 (Sanja Badulescu, Martina Kratzer)

--

Freitag, 14. Juli 2017 (Schottland – Schweiz)

Von Anfang an hatte das Schweizer Team das Heft in der Hand. Voll konzentriert dominierten die Schweizerinnen das 1. Viertel. Dann kamen die Schottinnen mit ihrem körperlichen Einsatz ins Spiel. So gestalteten sich das 2. Und 3. Viertel recht ausgeglichen.
Im Gegensatz zu dem Schottischen Team war es für das Schweizer Team bereits das zweite Spiel und so mussten sie ab dem 3. Viertel ihrer Kondition Tribut zahlen.
Im 4. Viertel gaben die Schweizer Spielerinnen zwei Tore ab. Letztendlich konnte das Team aber seinen eisernen Willen durchsetzen und dank der geschlossenen Mannschaftsleistung, ihr erstes Spiel gewinnen.

Schottland – Schweiz 10:11
1. Viertel 0:3 (Carina Caraballo, Sanja Badulescu, Melanie Adler)
2. Viertel 1:1 (Carina Caraballo)
3. Viertel 4:4 (Sanja Badulescu 2, Benigna von Ballmoos 2)
4. Viertel 5:3 (Vesselina Velikova 2, Carina Caraballo)

Heute war auch Referee Anna Fernández Antolín im Einsatz und leitete die Partie Südafrika – Slovakien.

--

Samstag 15. Juli 2017 (Schweiz - Portugal)

Das bisher spannendste Spiel dieses Turniers fand um 12:45Uhr zwischen der Schweiz und Portugal statt. Höchste Spannung und Spielunterhaltung auf hohem Niveau! Führung und Spielstände wechselten ständig ab, mal lag Portugal vorne mal die Schweiz. Jedoch konnte sich keine der Mannschaften wirklich entschieden absetzen. So war es klar, dass das Spiel knapp ausgehen würde. Im letzten Viertel lag die Schweiz mit zwei Toren zurück, sie konnte sich jedoch bis 30 Sekunden vor Schluss ein Unentschieden erkämpfen. Leider hatte Portugal den letzten Angriff im Spiel und setzte sozusagen in der Schluss-Sekunde das Siegertor. 
Besonders hervorzuheben ist, dass die Schweizer Damen eine homogene Mannschaft geildet haben, mit gutem Spielverständnis, viel Disziplin und sehr guter Einsatzbereitschaft. Auf weitere Spiele kann man sich freuen!

Schweiz - Portugal (11:13) 
1. Viertel 3:3 (Paola de Feo, Melanie Adler, Carina Caraballo)
2. Viertel 1:3 (Benigna von Ballmoos)
3. Viertel 4:3 (Benigna von Ballmoos, Melanie Adler, Carina Caraballo, Vesselina Velikova)
4. Viertel 3:4 (Benigna von Ballmoos, Carina Caraballo, Melanie Adler)

--

Samstag 15. Juli 2017 (Czech Rep. - Schweiz) 

Die Tschechische Mannschaft, gegen die das 4. Spiel das Schweizer Damen Nationalteam stattfand, gehört zu den stärksten Mannschaften der Gruppe B und des gesamten Turniers. Somit waren sich die Schweizer Damen bewusst, dass ein Sieg gegen dieses Team eher unwahrscheinlich ist und so nutzten sie bewusst die Möglichkeit, verschiedene taktische Komponenten unter schwierigen Bedingungen auszuprobieren. Trotzdem konnte ein beachtliches Resultat erzielt werden und die Mädels konnten mit ihrem Auftreten wiederholt Beachtung bei den Offiziellen finden.

Czech Rep. - Schweiz 21:6
1. Viertel 5:1 (Sanja Badulescu)
2. Viertel 10:2 (Martina )
3. Viertel 16:4 (Sanja Badulescu, Athena Grandis)
4. Viertel 21:6 (Sanja Badulescu)

Aufgrund der Ergebnisse in der Gruppe B spielt das Schweizer Team morgen gegen den 4. der Gruppe A (Malta) um Platz 7.

--

Sonntag 16. Juli 2017 (Malta - Schweiz) NEU

Im letzten Spiel des Turniers gegen Malta ging es um Platz 7 und 8. Von Beginn an dominierten die Schweizer Damen das Spiel, taten sich aber schwer die Dominanz in Tore umzusetzen. So stand es nach dem 3. Viertel trotz deutlicher Überlegenheit nur Malta - Schweiz 4:5. 
Im letzten Viertel zeigten die Schweizerinnen nach zweimaligem kurzem Rückstand und deutlicher Traineransage ihr Potential und entschieden in den letzten 3 Minuten das 4. Viertel mit insgesamt 3:7 für sich und gewannen mehr als verdient mit 7:12 den 7. Platz. 

Malta - Schweiz 7:12
1. Viertel 0:2 (Cariana Caraballo, Paola de Feo)
2. Viertel 2:2 (Vesselina Velikova, Carina Caraballo)
3. Viertel 2:1 (Melanie Adler)
4. Viertel 3:7 (Benigna von Ballmoos, Vesselina Velikova, Carina Caraballo 2, Martina Kratzer 2, Melanie Adler)

Anschliessend ist zu sagen, dass diese Mannschaft noch viel Potential hat und wir uns auf weitere Spiele mit diesem Kader freuen dürfen!

--

 

 

Berichte: Coach Andre Kiefner


Bilder:

 2017 EU Nation Women Pilesen Czek  thumb IMG 5242 1024  thumb IMG 5244 1024

 thumb IMG 5255 1024  thumb IMG 5257 1024

 

Pics by S.Badulescu

 

Read 1813 times Last modified on Sonntag, 16 Juli 2017 17:57

Meistgelesen

Strategische Ausrichtung

Vision Swiss Waterpolo Wasserball wird als trendige Team-und Ballsportart, sowohl i...

Read more

U17-Interregionen Turnier

Rückblick auf ein anlassreiches W-E in Lugano

Read more