3. Sieg im 3. Spiel

Written by Ruedi Stöckli

EU Nations Water Polo Cup 2016 in Malta

Nach knapp einer Minute gingen die favorisierten Polen durch ein schoen herausgespieltes Centertor in Fuehrung. Manch einer dachte, dass dies nun im gleichen Stil weiter ginge. Aber weit gefehlt. Das Schwezer Team zeigte sich erstaunlich resistent und konnte schon bald durch Pleyer ausgleichen. Man musste kurz vor Viertelsende nochmals einen Rueckstand hinnehmen, es sollte der letzte in dieser Begegnung gewesen sein. Im zweiten Umgang legten die Eidgenossen den Grundstein zum spaeteren Sieg. Dem Ausgleich durch Kevin Mueller folgte kurz darauf durch den gleichen Spieler die erstmalige Fuehrung. Von diesem Moment an gaben die Akteure um Coach Sterzik das Heft nicht mehr aus der Hand. Bjelajac erhoehte im dritten Viertel auf 5:3. Den Schlusspunkt zum verdienten Sieg setzte wiederum Kevin Mueller, der in einem Konter mustergueltig lanciert wurde und den gegnerischen Torwart eiskalt dupierte. Es war eines der besten Spiele, das eine Schweizer Nationalmanschaft in den letzten Jahren abgeliefert hat. Konsquent im Pressing, konzentriert in der Abwehr und effizient im Angriff. Coach Sterzik hatte die Mannschaft hervorragend eingestellt, und diese wiederum setzte die vorgegebene Taktik resolut um. Mit diesem Erfolg spielt das Schweizer Team nun gegen Malta um den Gruppensieg. Die Malteser sind haushoher Favorit, sie muessen sich diese Rolle gefallen lassen.

Schweiz-Polen 6:4 (1:2, 3:1,1:1,1:0)

Strafen: 8/7

Schiedsrichter: Goncharenko (Sco), Taylor (Wal)

Sportkomplex Malta   Zuschauer: 150

Schweiz: Henzi, Mueller Kevin (3), Lucato, Herzog Marc, Froehli (C), Mueller Leo, Hermann (1), Velikov, Cassina, Bjelajac (1), Damjanov, Pleyer (1)

PS: Ohne Joel Herzog (ueberzahlig)

Read 1372 times

Meistgelesen

EM Barrage-Spiel Schweiz-Israel

 UNTERSTÜTZE DAS TEAM HIER --> Die Schweizer Nationalmannschaf...

Read more

RL Anmeldungen

1. RL Ost/NordTeams 1. RL West Teams 2. RL Ost/Nord Teams 2. RL West Teams...

Read more